erlöst – vergnügt – befreit             mal kritisch – mal blauäugig – mal vergeekt

Beiträge mit Schlagwort ‘Hobbies’

Paracord für alle Lebenslagen

verschiedenfarbiges ParacordHeute mal ein ungewöhnlicher Beitrag für dieses Blog. Es geht weder um Technik noch um Theologie. Meine letzte Jugendfreizeit als Teamer hat mich auf ein Hobby gebracht, das nicht nur meine Freizeitteilnehmer im Sturm eroberte, sondern auch Teamer, Katechumenen, Konfis und Jugendgruppen. Paracord ist eine stabile Schnur, die ursprünglich für Fallschirme entwickelt wurde: Leicht, extrem reißfest und robust.

Diese Eigenschaften sorgten dafür, dass Paracord schnell zum Überlebenswerkzeug für Soldaten wurde, denn ein Paracord-Armband ließ sich im Notfall schnell in 3m Schnur verwandeln, mit der man sich im Zweifelsfall sogar abseilen konnte. Aus diesem Survival-Armband wurde in den letzten Jahren ein Lifestyle-Armband und immer mehr Farben und Knüpftechniken wurden hergestellt und erfunden. Meine neueste Lieferung kam heute an und das nehme ich zum Anlass euch ein wenig mehr von Knoten und Verwendungsmöglichkeiten zu erzählen.

Armband mit Basic Cobra Knüpftechnik

Knüpftechnik Basic Cobra

Meine Begeisterung fing mit einem ganz simplen Armband an – ich wollte ja gut auf die Freizeit vorbereitet sein. Doch im zweiwöchigen Urlaub vor der Freizeit entdeckte ich diverse andere Knüpftechniken und so konnte ich auf der Freizeit etwa sieben verschiedene Armbänder anleiten.

Dazu kam dann noch eine Technik, die für ein Kreuz aus Paracord für den Schlüsselbund (das das Team als kleines Dankeschön für die Mitarbeit bei unserem Freizeitgottesdienst knüpfte). Nach einer halben Woche waren nur noch Reste unseres etwa 150m umfassenden Paracord-Vorrats da. Der Arm eines Teilnehmers sah am Ende der Freizeit wie eine Paracord-Variante vom Wolfgang Petrys Arm aus.

Nach der Freizeit legte sich meine Paracord-Manie etwas und ich probierte nur noch wenig Neues aus, bis ich eine Anleitung für einen Fisch fand, der sofort in Serie als Mitarbeiterdankeschön für den XMas-Gottesdienst produziert wurde. Mittlerweile habe ich diverse andere Knüpftechniken ausprobiert und habe immer noch Spaß daran. Manch eine Technik ist ein echter Glückstreffer, weil sie einfach genug für Anfänger und gleichzeitig schön ist (und manchmal trotz einfacher Technik sehr kompliziert aussieht, was die Teens freut).

gesammelte Werke

Neben Armbändern sind auch Schlüsselanhänger, Gürtel, Spielfeldbegrenzungen, Steinschleudern, Hundehalsbänder, Hängematten und vieles mehr möglich. Die schönste Verwendungsmöglichkeit die ich gesehen habe, war ein quer über eine Wiese gespanntes Netz, in dem es sich bis zu vier Menschen gemütlich machen konnten.

Durch Rumdameln habe ich durch Zufall eine Technik entdeckt, die schön, einfach und schnell ist. Bestimmt bin ich nicht der Erste, da sie wirklich simpel ist. Die Besonderheit hier: Das Armband (oder was auch immer ihr mit dieser Technik macht) wird elastisch.

EasyHalbSchlag

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: